1 x 1 der Edelmetalle – Maple Leaf

Die Maple Leaf Goldmünze wird seit 1979 von der Royal Canadian Mint herausgegeben. Das jährlich gleichbleibende Motiv zeigt ein Ahornblatt (engl. „maple leaf“).
Die Maple Leaf Goldmünze besteht aus 999,9er Gold und zählt neben dem Krügerrand zu den beliebtesten Gold-Anlagemünzen weltweit, deren Wert sich am Goldpreis orientiert.
Seit 2013 ist auf der Motivseite zusätzlich eine kleine Laser-Gravur als Sicherheitsmerkmal aufgebracht. Mittlerweile gibt es 1 Gramm Maple Leaf Goldmünzen auch als 8 x 1 g oder 25 x 1 g Einheiten im Blister, die kurz Maplegram genannt werden.

Die Maple Leaf Silbermünze wird seit 1988 von der Royal Canadian Mint (RCM) in Kanada geprägt. Der Klassiker gehört im Preisvergleich zu den beliebtesten 1 oz Silber-Anlagemünzen. Das Motiv zeigt das berühmte Ahornblatt, das bei Anlegern weltweit bekannt ist.
Das englische „FINE SILVER“ gibt an, dass es sich um 999,9er Feinsilber handelt. Als Sicherheitsmerkmale besitzt sie seit 2014 radiale Linien und eine Jahrgangs-Lasergravur. Die Münze gibt es in verschiedenen Gewichten und Größen.

Der kanadische Maple Leaf wurde von der Royal Canadian Mint neben den Versionen in Gold, Silber und Palladium zwischen 1988 und 1999 auch in Platin veröffentlicht. Seit 2009 wird die Platin-Anlagemünze aus Kanada erneut geprägt. Sie erscheint mit jährlich aktualisierter Jahreszahl und gleichbleibendem Motiv des Ahornblattes.
Die Anlagemünze aus Platin wurde zwischen 1988 und 2002 in verschiedenen Stückelungen herausgegeben. Seit 2009 gibt es den Platin Maple Leaf ausschließlich in der Stückelung 1 Unze.